Variosystems AG Mit Lean-Kultur zu nachhaltigem Erfolg

Stetig steigende Qualitätsanforderungen der Kunden, geringe Stückzahlen bei grosser Produktvielfalt und kurze Lieferzeiten mit möglichst niedrigen Kosten: Diese Herausforderungen bei gleichzeitig starkem Umsatzwachstum waren die Ausgangslage für eine Lean-Transformation am Variosystems-Standort Steinach. Das ausgesprochene Ziel: Umsatzwachstum bei gleichen Kosten.

Als sich die Geschäftsleitung von Variosystems 2016 dazu entschloss, Lean Management ganzheitlich einzuführen, war klar, dass es sich hier nicht um ein gewöhnliches Projekt handeln würde, sondern um ein Programm ohne definierten Endzeitpunkt. Somit war das Commitment der Geschäftsleitung vorhanden, um über einen Zeitraum von fünf Jahren grössere interne und externe Ressourcen einzuplanen, um langfristigen Erfolg aus einer veränderten Kultur zu erzielen. Der Wunsch war es, ganzheitlich vorzugehen und damit sowohl die Produktionsprozesse entlang der Supply-Chain als auch sämtliche vorgelagerten Prozesse über Verkauf, Planung, Einkauf und Entwicklung zu optimieren.

Klima für Veränderung wichtig
Peter Germann, Geschäftsführer von Variosystems, war sich bewusst: «Wir schaffen ein solches Mammutprojekt nur mithilfe einer professionellen Beratung, die neben den klassischen Lean-Tools vor allem Wert auf eine kulturelle und nachhaltige Transformation legt.» Das strukturierte und partnerschaftliche Vorgehen der Diepoldsauer Noventa Consulting AG überzeugte dabei Variosystems auf Anhieb.

Der erste Schritt war es, ein Klima für die Veränderung zu schaffen, um danach mit begeisterten Führungskräften an einer gemeinsamen Lean-Vision zu arbeiten. Damit verbunden wurden stufengerechte Trainings durchgeführt, um den Wissensstand der Führungskräfte und Mitarbeiter zu erweitern, was letztlich in der gemeinsamen Umsetzung zu sehr erfolgreichen und nachhaltigen Resultaten geführt hat. Führungskräfte und Mitarbeiter wurden von Noventa Consulting an die Hand genommen und erlebten durch Experimentieren die Wirksamkeit der Lean-Prinzipien. Dieses Vorgehen bildet aus und macht auch noch viel Spass.

«Alles ist einfach schneller und intelligenter geworden. Wir können heute die Produktvielfalt und Komplexität in unseren Prozessen durch mehr Standardisierung managen. Wo früher alles hektisch war, haben wir mehr Ruhe in die Prozesse bekommen und können so einen stärkeren Fokus auf unsere Wertschöpfung legen», stellt Valentin Egger, Operationsmanager bei Variosystems, fest. Entsprechend beginnt die nivellierte Einlastung der Aufträge im Verkauf, diese wird danach über eine strukturierte Korridorplanung in der Arbeitsvorbereitung feingeplant und ergänzend in einem gemeinsamen Shopfloor-Meeting mit dem Verkauf optimiert.

Rüstzeiten um über 40% reduziert
In der Produktion wurden beispielsweise Rüstzeiten im Bereich SMT um über 40% reduziert. In den Bereichen THT, Wellenlöten und Montage konnten durch Verkettung der Prozesse die Durchlaufzeiten drastisch reduziert und die Produktivität durch optimal eingerichtete Arbeitsplätze im Flussprinzip deutlich erhöht werden.

Die nachfolgende Einführung von Shopfloor-Management in den Produktions- und Administrationsbereichen hat zu der notwendigen Transparenz am Ort der Wertschöpfung geführt. Versteckte Probleme kamen dadurch ans Tageslicht – und der zwischenmenschliche Umgang ist deutlich sachlicher und respektvoller geworden. Shopfloor-Management hat somit die Kommunikation für alle vereinfacht. Diese Methodik führte zu einem Umdenken in der Führungsarbeit und mobilisierte die Mitarbeiter, selbstständiger zu handeln. Es entwickelte sich eine positive Eigendynamik, sodass Prozesse durch Mitarbeiter selbst stetig standardisiert und verbessert werden. Dieses Beispiel zeigt auf, dass Shopfloor-Management mit Coaching von Persönlichkeiten zu einer neuen Kultur führt.

Ganzheitliche Logistikkonzepte geplant
Aktuell wird in den Supply-Chain-Prozessen Einkauf und Logistik die Standardisierung von Auftrag bis Bestellung umgesetzt. Darüber hinaus sind ganzheitliche Logistikkonzepte mit neuem Gesamtlayout geplant, um übergreifende Warenflüsse und Informationsflüsse zu realisieren.

Variosystems wird auch in Zukunft intensiv an ihrer Lean-Kultur weiterarbeiten – und dies an allen Standorten weltweit. Es wurde verstanden, dass Nachhaltigkeit nur über eine Veränderung der täglichen Arbeitsmethodik herbeigeführt werden kann. So funktionieren operative Tätigkeiten vermehrt mit System und entlasten personelle Ressourcen – das schafft wiederum Freiräume zur Optimierung der Prozesse und zur professionellen Betreuung der Kunden. Variosystems spricht von authentischem Lean-Management auf Top-Level-Niveau und wird diesen Weg weiter verfolgen.